Maronifest
06. Februar 2019

Maronifest

MARONIFEST

Mi., 06.02.2019, ab 18.00 Uhr

Ein Treffen für Jung und Alt

 

im Hof der Familie Hasemann

Mühlhofstraße 8, Hochspeyer

 

Die essbare Kastanie galt viele Jahrhunderte als „Brot des kleinen Mannes“ und „Kartoffel für die Armen“. Heute sind sie eine saisonale Delikatesse mit Kultstatus. Sie schmecken nicht nur köstlich, sie sind auch gesundheitlich wertvoll und zudem eine kalorienarme „Schnäkerei“.

 

Auf dem Weg zur Wagnerklause wird Ihnen der Duft der gerösteten Maroni (Geheimtipp!) bereits in die Nase ziehen, dicht gefolgt vom Glühweinaroma. Ein absolutes Geschmackserlebnis sind die „Keschde“ geröstet über der Holzkohlenglut. Die wohlige Atmosphäre am offenen Feuer lädt dazu ein, Vergangenes Revue passieren zu lassen oder vielleicht auch schon Pläne für das noch junge Jahr zu schmieden.

 

Auch dieses Mal wollen wir eine Spendenkasse aufstellen, deren Inhalt wiederum einem sozialen Zweck in Hochspeyer zu Gute kommen wird.

 

Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

 

Hildegard Bachmann
Lesung, 03. April. 2019

Hildegard Bachmann, Kulturverein Hochspeyer

Hildegard Bachmann

Die schönsten Geschichten schreibt das Leben

Mittwoch, 03.04.2019, 20.00 Uhr

Gemeindezentrum der protestantischen Kirche

Hauptstr. 88, Hochspeyer 12.- Euro

Die Mainzer TV-Fassnachterin Hildegard Bachmann kommt nach Hochspeyer, liest aus ihren mittlerweile beachtlich angewachsenen Werken und erzählt Anekdoten und schöne Geschichten aus ihrem Leben. Sie ist die Grande Dame des rheinhessischen Humors und die Botschafterin des meenzerischen Dialekts. Die meisten Geschichten hat Sie selbst erlebt oder sie wurden Ihr zugeflüstert. Die Mundartautorin versteht es, das Publikum zu fesseln, die notwendige Spannung aufzubauen, um dann augenzwinkernd und mit einem Lächeln Erlebnisse zu referieren.

Mit ihrem trockenen Humor, immer gepaart mit einem kräftigen Schuss Selbstironie, fesselt sie jedes Publikum. Zum Schreien komisch sind ihre skurrilen Geschichten aus dem wahren Leben. Nicht zu vergessen die Bachmannsche Alltagskomik, egal, ob es um gezogene Weisheitszähne oder ihre nachdenklichen Betrachtungen zum modernen Lebensstil geht.

 

Blues Gosch
Kurpfälzisches Gebabbel in Blues,
19. Juni 2019

Ja, so simmer Kulturverein Hochspeyer

Blues Gosch

Kurpfälzisches Gebabbel in Blues

Mittwoch, 19.06.2019, 20.00 Uhr

Werkstatt, Autohaus Egelhof

Hauptstraße 24, Hochspeyer 15.- Euro

 

Dieter Reinberger alias „Bluesgosch“ muss man unbedingt live erlebt haben, denn dieser Mann bebt. Der singende, wippende und Bluesharp spielende Schreiner ist wie Dynamit.

Es ist unfassbar, wie viel Musik in diesem Mann steckt. Er geht durch die Menge, Mundharmonika spielend, mal mit dem Mund, mal mit der Nase. Neben dem Kurpfälzischen Gebabbel erwarten uns groovende Rhythmen, pfiffige deutsche Texte, und eine deftige Moderation, bei der kein Auge trocken bleibt. Da kriegt jeder sein Fett weg in den Liedern, die vom Leben und allerlei Widrigkeiten erzählen und vor allem in der quirligen Moderation.

 

Diesmal hat er seine Band dabei:

Jürgen (Mojo) Schultz, einer der besten Bluesgitarristen in Deutschland, der gerne akustisch und mit Gitarren aus Blech spielt, so genannten Dobros, Klaus Peltzer am Schlagzeug und Petra Arnold-Schultz am Kontrabass.

 

Das Publikum darf gespannt sein auf eine Darbietung, die das Auge, das Ohr und die Lachmuskeln gleichzeitig erfreuen wird.

 

www.bluesgosch.de

Diner en Rouge
20. Juli 2019

Diner en Rouge

DINER EN ROUGE

Samstag, 20.07.2019, ab 18.00 Uhr

 

Wo? Hochspeyer/ Waldleiningen/ Fischbach

(wird kurzfristig bekanntgegeben) Teilnahmegebühr: 7.- Euro

 

Lassen Sie uns gemeinsam einen spontanen Abend in netter Gesellschaft und bei Essen und Trinken verbringen! Stühle und dekorierte Tische sind aufgebaut, Toilettenanlagen sind vor Ort. Bei schönem Wetter draußen, bei schlechtem Wetter trocken und geschützt.

 

Da die Plätze begrenzt sind, muss eine Anmeldung bis spätestens 30.06.2019 an die E-Mailadresse: info@kulturverein-hochspeyer.de erfolgen und die Teilnahmegebühr auf das Konto des Kulturvereins eingezahlt sein. Nur dann ist die Anmeldung gesichert. Gruppenanmeldung möglich.

Am Veranstaltungstag werden die angemeldeten Teilnehmer ab 16.30 Uhr per E-Mail, SMS oder Telefon über den Veranstaltungsort informiert.

 

Planungsliste für die Teilnehmer:

  • Komplett rot gekleidet wäre schön, mindestens ein rotes Kleidungsstück oder ein auffallendes rotes Accessoire ist Bedingung

  • Essen und Getränke werden nach eigener Idee mitgebracht, gerne auch zum Tauschen mit anderen Teilnehmern (Getränke können auch vor Ort gekauft werden)

  • Teller, Besteck und Gläser (kein Einweg!)

  • Kunststoffbehälter zum Transport oder Speisenaufbewahrung sind erlaubt

  • der anfallende Müll muss (in mitgebrachten Müllbeuteln) selbst entsorgt werden

  • je Teilnehmer drei Wunderkerzen (und Streichhölzer), so dass wir den schönen Abend bei Einbruch der Dunkelheit gemeinsam stimmungsvoll beenden können

 

Literarische Matinee
FANTASYLITERATUR,
01.09. 2019

Literarische Matinee

Jeanette Lagall, Michael Barysch

Literarische Matinée: FANTASYLITERATUR

Sonntag, 01.09.2019 10.00 Uhr

Café im Nachbarschaftsladen

67693 Fischbach, Hauptstraße 24 Eintritt frei, Spende erwünscht

Heinrich Heine:

„Von allen Welten, die der Mensch erschaffen hat, ist die der Bücher die Gewaltigste“

 

Literatur, eine Weltenschöpfung, die schier grenzenlos erscheint, ein Universum, das jeden Rahmen sprengt, nimmt man die Fantasyliteratur mit dazu. Die Beschreibung fiktiver Welten und Figuren, das Verschmelzen von Realität und Fiktion, angesiedelt sowohl in zeitgenössischen Romanen als auch in zurückliegenden Zeitaltern, ermöglicht eine schier magische Erweiterung des Denkens.

Mit Jeanette Lagall und Michael Barysch konnten wir zwei Autoren gewinnen, die uns bei dieser Lesung Facetten der Fantasyliteratur näher bringen, die das breite Spektrum dieses Genres verdeutlichen. Lassen Sie sich mit übernatürlichen, mythischen Vorgängen in Kontakt bringen, denken Sie mit den Schreibern bisher nie Gedachtes und folgen Sie dem Pfad der Fantasy. Sie werden überrascht sein!

Heimat bewahren
02. Oktober 2019

Heimat bewahren, Heimat verlieren, Heimat finden

Roland Paul, Reinig, Braun u. Böhm, Samer Alhalabi, Wilfried Berger

HEIMAT BEWAHREN – HEIMAT VERLIEREN – HEIMAT NEU FINDEN

 

Mittwoch, den 02.10.2019

 

Bürgerhaus, Waldleiningen, Haselrainstraße 11 12.- Euro

 

 

Hochspeyer und seine nähere Umgebung bieten reichlich Schicksale und Zeitdokumente zum Thema „Heimat“. Auswanderer in die USA, schreckliche Vertreibungen und Massenfluchten vor, während und nach dem 2. Weltkrieg, innerdeutsche Fluchten während des kalten Krieges, deutschen Aussiedler aus den Ostblockstaaten und nicht zuletzt die Ankunft Flüchtender aus allen Teilen der Erde umrahmen das Thema „Heimat bewahren-Heimat verlieren-Heimat neu finden“.

 

Roland Paul, Historiker am Institut für pfälzische Geschichte, wird durch den Abend führen und im Zusammenwirken mit den Besuchern Schicksale aus der Geschichte Hochspeyers nachzeichnen.

 

Im Laufe des Abends wird sich der Blick weiten und über eine gesamtdeutsche Sicht von Heimat (deutsche Teilung, Ost und West, Wiedervereinigung …) auch das weltweite Thema Heimat einbeziehen.

 

Die Pfälzer Folkmusiker Reinig, Braun und Böhm, ausgezeichnet mit dem Pamina-Kulturpreis, begleiten musikalisch den Weg aus vergangener Zeit in die Zukunft, unterstützt von Samer Alhalabi, einem syrischen Meister auf der arabischen Laute.

 

Wilfried Berger, mehrfach preisgekrönter Teilnehmer verschiedener Mundartwettbewerbe, liest passende Texte in pfälzischer Mundart.

 

Die Veranstaltung wird am Kultursommer Rheinland-Pfalz 2019 teilnehmen.

 

Im Anschluss besteht die Möglichkeit einer Pre-View der Fotoausstellung zur Berliner Mauer, einer Dokumentation zerschnittener Heimat in Deutschland.

 




Fotoausstellung
„MauerMomente“
03. - 06. Oktober 2019

Henrik G. Pastor

FOTOAUSSTELLUNG „MauerMomente“

Donnerstag 03.10.2019 bis Sonntag 06.10.2019 Waldleiningen, Bürgerhaus, Haselrainstraße 11,        Eintritt frei

Der Tag der Deutschen Einheit wird dazu genutzt, eine Bilderausstellung zum Thema „Berliner Mauer“ zu eröffnen. Kein anderes Bauwerk unseres Landes könnte eine deutlichere Demonstration gewaltsam entrissener Heimat darstellen als dieses.

Aufgrund seines besonderen Arbeitsverhältnisses als Militärfotograf bei den Alliierten gelang es Henrik G. Pastor, mit seiner Kamera einmalige Blicke und Perspektiven von Grenzstreifen und der Berliner Mauer einzufangen. Seine distanzierten Momentaufnahmen haben Bilder hervorgebracht, die jedem Besucher nahegehen. So kann man Luftperspektiven der Grenzanlagen genauso wie Grenzsoldaten bei der Arbeit betrachten. Die Fotografien von Hendrik G. Pastor sind nicht emotional, sondern dokumentarische Arbeiten eines Außenstehenden während der geteilten Situation Berlins. In der Ausstellung in Waldleiningen erhält der Betrachter deshalb einen neuen situativen Blick auf die Mauer. Herr Pastor ist an allen Tagen anwesend.

Donnerstag 03.10.2019: Ausstellungseröffnung 16.00 Uhr

Freitag 04. und Samstag 05.10.2019 17.00 Uhr bis 20.00 Uhr (und nach besonderer Vereinbarung)

Sonntag 06.10.2019: 10.00 Uhr bis 16.00 Uhr

Wir warten aufs Christkind
22. Dezember 2019

WIR WARTEN AUFS CHRISTKIND

Sonntag, 22.12.2019 ab 18.00 Uhr


Ein Treffen für Jung und Alt

Am Wendehammer, Fischbacher Straße, Hochspeyer

 

Es ist wieder so weit: Die Geschenke sind vorbereitet, der Baum steht bereit, die Adventszeit geht dem Ende entgegen und Sie sind wieder herzlich eingeladen, mit uns gemeinsam aufs Christkind zu warten. Kommen Sie wie die letzten Jahre auch zur romantischen Einstimmung auf das Weihnachtsfest an den Wendehammer in die Fischbacher Straße.

In vertrauter Atmosphäre wird es gelingen, die vorweihnachtliche Hektik abzustreifen. Angenehme Gespräche in gemütlicher Runde, gemeinsames Singen und Musizieren, weihnachtliche Vorträge und Gedichte, dargeboten von unseren Besuchern, lassen uns zur Ruhe kommen und bereiten uns auf die kommenden Tage vor.

Sicher wird auch in diesem Jahr das gemeinsame Buffet durch die Gäste gut bestückt sein. Glühwein und Tee werden den Körper, freundliche Begegnungen die Seele wärmen.