Operation Undertone
04. März 2020

Heimat bewahren, Heimat verlieren, Heimat finden

Jürgen Keddigkeit und Roland Paul



75 Jahre Ende des II Weltkriegs in unserer Region

 


Mittwoch, den 04.März.2020,
19:00 Uhr

 

Ratssaal Hochspeyer Hauptstr. 121   Eintritt frei, Spenden wilkommen

 

Am 12. bzw. am 15. März 1945 eröffneten die Amerikaner gegen das letzte
von der Deutschen Wehrmacht links des Rheines gehaltene Gebiet, jene
militärische Offensive, die als „Operation
Undertone“ bekannt wurde.
Vor allem nach dem Fall von Kaiserslautern, dem „Eckpfeiler des Widerstands“
am 20.3.1945 waren der „Hochspeyerer Stich“ das Tal der Isenach und das
Speyerbachtal von heftigen Kämpfen betroffen.

 

In einer gemeinsamen Veranstaltung des Kulturverein Hochspeyer mit dem
Historischen Verein der Pfalz, werden Herrn
Jürgen Keddigkeit und Herrn Roland Paul
(Institut f. Pfälz. Geschichte), das 75-jährige Ende des II. Weltkriegesin unserer Region,
in Text und Bild (vor allem aus US-Beständen), darstellen.

 


Anja Kleinhans
Schauspiel, 18. März 2020

Anja Kleinhans, Kulturverein Hochspeyer

 



Gretchen 89ff.

 

mit Anja Kleinhans (Schauspiel) und

 

Alex Lützke (Gitarre)

 

Mittwoch, 18.03.2020, 20.00 Uhr

 

Filmsaal der Grundschule Hochspeyer 15.- Euro

 

Nehmen wir … Faust 1, Seite 89ff – die berühmte Kästchenszene. Also die Szene in der das unschuldige Gretchen sehr aufgewühlt von der Begegnung mit Faust nach Hause kommt und das Schmuckkästchen findet. Und nun begeben wir uns in den Backstagebereich der sogenannten Bretter, die ja schließlich unsere Welt bedeuten. Auf die Probebühne. Der Autor präsentiert uns in dieser fidelen Nummernrevue ein schillerndes Patchwork an Schauspielerinnen von der Anfängerin bis zur Diva, wie wir sie alle kennen und lieben und diese treffen auf nicht weniger aufregende Regisseure vom Haudegen über den Freudianer bis hin zum Tourneepferd, wie sie Schauspielerinnen kennen und nicht unbedingt immer lieben. Die Zuschauer erleben einen höchst amüsanten Einblick hinter die Kulissen der späteren Show, wo wir alle nur mit Wasser kochen – nur dass manche goldene und manche gar keine Töpfe zu haben glauben … genau wie im echten Leben eben auch.

 

 

Martin Schmitt mit Albert Koch
Jazz, Blues, Boogie Woogie,
29. April 2020

Martin Schmitt, Kulturverein Hochspeyer

 



JAZZ, BLUES, BOOGIE WOOGIE UND MEHR

 

Martin Schmitt mit Albert Koch

 

Mittwoch, 29.04.2020, 20.00 Uhr

 

SWR- Studio Kaiserslautern 

Emmerich-Smola-Platz 1, 67657 Kaiserslautern

22.- Euro

 

Zwei Ausnahmekünstler mit über 70 Jahren Bühnenerfahrung treffen sich auf Einladung des Kulturvereins Hochspeyer im SWR-Studio in Kaiserslautern.

Martin Schmitt ist einer der besten Blues-, Boogie und Jazzpianisten Deutschlands, ein wunderbarer Sänger und virtuoser Unterhaltungskünstler mit herzerfrischendem, scharfsinnigem Humor. Er überzeugt durch eine gelungene Mischung aus eigenen bayerischen Songs, Jazz, Blues und Boogie Woogie, gepaart mit Gedichten und Geschichten als lyrischem „Schmiermittel“ zwischen den Programmpunkten.

So wird aus einer monotonen Ansage im Flugzeug ein mitreißender Boogie Woogie, kurze Zeit später blickt er durch die rosarote Beziehungsbrille. Dann wiederum wirft er einen ver-Schmitt-zten Blick auf seine Erfahrungen mit einer fränkischen Politesse oder Hausmeistern im Allgemeinen. Eines ist seinen Darbietungen immer gemeinsam: Das Positive schimmert in den Kompositionen und Texten immer durch.

Begleitet wird Martin Schmitt von Albert Koch, dem sympathischen Musiker aus Kaiserslautern, der mit seinem außergewöhnlichen Blues-Harp-Spiel, und wegen seiner unglaublichen Anpassungsfähigkeit mit Martin Schmitt seit Jahren bestens harmoniert und zusammenarbeitet. Jahrzehntelange Erfolge sprechen für sich.

Albert Koch, Jörg Teichert
Blues und Folk,
20. Mai 2020

Albert Koch

 





Blues und Folk

 

mit Albert Koch und Jörg Teichert

 

 

 

Mittwoch, 20.05.2020, 20.00 Uhr

 

Werkstattbühne, Autohaus Egelhof

 

Hauptstr. 24, Hochspeyer 12.- Euro

 

 Die Musik des Duos lässt sich zwar mit Blues überschreiben, bietet aber so viele Facetten dieses Genres, dass auch die Fans angrenzender Stilrichtungen auf ihre Kosten kommen. Albert Koch ist „mit der Mundharmonika aufgewachsen“ und steht schon 40 Jahre auf der Bühne. Jörg Teichert, Berufsmusiker und Gitarrist aus Mannheim, lässt sich nicht auf eine Musikrichtung beschränken. Wenn Umstände oder Musik es erfordern, spielt Jörg Teichert auch furchtlos Banjo, Mandoline oder Tuba, und soll auch schon hinter einem Gesangsmikrophon gesehen worden sein. Lassen wir uns überraschen.

 

 

 

 

Thomas Freitag
Best-Of aus Jahrzehnten,
28.Oktober. 2020

Thomas Freitag














Best-Of aus Jahrzehnten-gespielt und gelesen

Thomas Freitag

 

Mittwoch, 28.10.2020, 20.00 Uhr

Protestantische Gemeindezentrum

Hauptstraße 24, Hochspeyer 20.- Euro

 

Der Kabarett-Altmeister Thomas Freitag will es noch einmal wissen. Nach über 40 Jahren Bühnenerfahrung wird er uns im Oktober 2020 sein brandneues Kabarett-Solo präsentieren.

Thomas Freitag steht für bitterböse Auseinandersetzungen mit dem politischen Alltagswahnsinn. Großes schauspielerisches Können und eine unbestechliche Haltung zeichnen ihn aus. Es wird nicht nur ein Abend zum Lachen, sondern ein Abend zum Neu-Nachdenken.

Neben einem best-Of aus seinen Bühnenprogrammen wird er uns auch aus seinem neuen Buch vorlesen und uns an seinen Gedanken teilhaben lassen. Der Kabarettist, zurecht bekannt für treffend karikierende Politiker-Imitationen wird uns ein hoch intelligentes und höchst unterhaltsames Programm servieren. Thomas Freitag garantiert allen heimlichen Skeptikern und Zynikern einen wunderbaren Abend.

Wir warten aufs Christkind
23. Dezember 2020

WIR WARTEN AUFS CHRISTKIND

Sonntag, 23.12.2020 ab 18.00 Uhr


Ein Treffen für Jung und Alt

Am Wendehammer, Fischbacher Straße, Hochspeyer

 

Es ist wieder so weit: Die Geschenke sind vorbereitet, der Baum steht bereit, die Adventszeit geht dem Ende entgegen und Sie sind wieder herzlich eingeladen, mit uns gemeinsam aufs Christkind zu warten. Kommen Sie wie die letzten Jahre auch zur romantischen Einstimmung auf das Weihnachtsfest an den Wendehammer in die Fischbacher Straße.

In vertrauter Atmosphäre wird es gelingen, die vorweihnachtliche Hektik abzustreifen. Angenehme Gespräche in gemütlicher Runde, gemeinsames Singen und Musizieren, weihnachtliche Vorträge und Gedichte, dargeboten von unseren Besuchern, lassen uns zur Ruhe kommen und bereiten uns auf die kommenden Tage vor.

Sicher wird auch in diesem Jahr das gemeinsame Buffet durch die Gäste gut bestückt sein. Glühwein und Tee werden den Körper, freundliche Begegnungen die Seele wärmen.